Veranstaltungen - Blickpunkt Jöllenbeck

Direkt zum Seiteninhalt
Highlights von brake.kulturell
Klassische Musik
Im Februar stehen beliebte Stücke aus Musicals, bekannte Opern- und Operettenmelodien, Arien und Duette, Ohrwürmer zumeist, auf dem Programm; vorgetragen von Nienke Otten, Caio Monteiro und  Lianghua Gong von der Bielefelder Oper vor, am Klavier begleitet von Anahit Tatshatyan.  
Auf dem Programm stehen Hits aus Werken u. a. von Weber, Gershwin, Mozart, Rossini, Verdi,  Bizet,  Bernstein, Rogers/Hammerstein und Irving Berlin.
Brake.kulturell lädt ein zu einem unterhaltsamen und vergnüglichen Musikereignis.

Termin: Sonntag, 24. Februar
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: ev. Gemeindehaus, Glückstädter Straße 4
Eintritt: 12,- €, ermäßigt 8,- € (Karten nur an der Abendkasse)

Theodorakis
Schon zwei Theodorakis-Konzerte hat brake.kulturell veranstaltet: den großartigen Canto General (2017) und das unvergessliche Konzert mit der Gruppe Nostos aus Dortmund im Muschelsaal (2016).
Für brake.kulturell haben die sechs Musiker mit der Sängerin Alexandra Voulgari ein Konzert mit den vier großen Griechen einstudiert: Markopoulos, Loizos, Hatzidakis und Theodorakis. Alexandra Voulgari gehört zum Ensemble der Bonner Oper, versteht sich aber auch als ‚Volkssängerin‘.
Die Konzertbesucher können sich auf einen emotionalen Abend freuen, in dessen Verlauf alle Titel authentisch aufgeführt werden.

Termin: Sonnabend, 16. März
Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Rudolf-Steiner-Schule, Schildesche,
An der Propstei 23, (Nähe Endstation Stadtbahn Linie 1)
Eintritt: 12,- € – VVK ab 20. Februar bei Fischer in Brake und in den Buchhandlungen Heepen und Welscher (Schildesche),
Tourist-Info am Rathaus und in der NW-Geschäftsstelle

MS Aphrodite
Die Theatergruppe Lampenfieber führt im Februar 2019 ihr neues Stück ‚MS Aphrodite‘ auf
Gehen Sie an Bord zu einer Fahrt auf dem Traumschiff aller Traumschiffe, der MS Aphrodite, und erleben Sie die Dreharbeiten zur letzten Folge der spektakulären TV-Serie ‚Dahinschwimmende Liebe‘. Im Eintritt inbegriffen ist auch eine stimmungsgeladene Abschlussgala, zu der Erfolgsregisseur Francois de Bedell alles auffährt, was im Showgeschäft Rang und Namen hat.
Dieses Angebot nimmt auch Beate Reichenbach in Anspruch, um bei dieser Gelegenheit ihren Serienhelden Menno Mennerich einmal hautnah bei Dreharbeiten zu erleben. Ihre Schwärmerei geht sogar so weit, dass sie mit Rüdiger Reichenbach die Ehe eingegangen ist, weil dieser dem großen Schauspieler, zumindest optisch, sehr ähnelt, aber weitere Erwartungen eher weniger erfüllt.
Dass aber auch das Original ihre Erwartungen nicht erfüllen würde, kann sie natürlich nicht wissen. In Wahrheit ist der charmante Show-Star eine schikanöse Mimose, der den Regisseur und die Crew von einer Verzweiflung in die Nächste treibt. Ähnlich schlimm sieht es bei den anderen Teilnehmern der Gala aus: Schlagerstar Angelika Bunt fühlt sich mit ihren Liedtexten permanent missverstanden und das Volksmusik-Duo hat seinen ‚Weg zur guten Laune‘ nur selten unter Kontrolle.
Dann passiert allerdings noch die Katastrophe: Als nur noch 5 Minuten zu drehen sind, fällt Hauptdarsteller Menno Mennerich ‚stressbedingt‘ aus. Was nun? Die scheinbare Lösung taucht in Person von Doppelgänger Rüdiger Reichenbach auf, der jedoch das Show-Talent eines Bonsaibäumchens besitzt. Unter strikter Geheimhaltung, damit die anwesende Presse nichts mitbekommt, und Vereinbarung von Barzahlung wird Rüdiger zum Show-Star umgemodelt... und nutzt diese Gelegenheit, seiner Holden seine ganz eigene Version ihres Idols zu präsentieren ...
Termine:
in Werther
P.A. Böckstiegel Gesamtschule
• Sonnabend 02.02.2019 19.00 Uhr
• Sonntag 03.02.2019 17.00 Uhr
• Sonntag 10.02.2019 17.00 Uhr
in Jöllenbeck
Aula der Realschule
• Sonnabend 16.02.2019 17.00 Uhr
• Sonntag 17.02.2019 17.00 Uhr

Karten gibt es in den Vorverkaufsstellen:
• Werther: Lesezeichen
Lotto Güttler
• Häger: Dorfladen Häger
• Jöllenbeck: Reisebüro am Markt
• Halle: Haller Herz Apotheke
Eintritt 8,- €

Zwei Jubiläumskonzerte in der Auferstehungskirche Theesen
Musikalische Reise um die Welt
Flauti Parlandi, das Flötenorchester aus Theesen, das inzwischen sein 20-jähriges Jubiläum feiern darf, möchte alle Zuhörer bzw. Zuschauer mitnehmen auf eine ganz besondere Reise um die Welt, genauer gesagt: von Deutschland ausgehend reisen wir per Flugzeug, Heißluftballon oder mit dem Kreuzfahrtschiff nach England, Frankreich, Italien, Spanien, Amerika, Russland oder gar zum Orient und dürfen dort in ihre besonderen Klangwelten eintauchen. So werden uns in Argentinien der Tango, in Spanien der Spanish Dance oder gar ein live zu erlebender Flamenco-Tanz mit einer rasanten Gitarrenbegleitung in Atem halten oder wir erleben das kunterbunte, vielseitige Treiben auf dem ‚In a Persian market‘ von W. Kettélby (Orient) – nicht nur musikalisch sondern auch visuell in der Bildprojektion!  
Natürlich darf der Czárdás, das Virtuosenstück von Vittorio Monti, nicht fehlen – wie virtuos auf der Blockflöte gespielt werden kann, wird auch in diesem Konzert sehr deutlich werden.
Ganz andere Klänge umgeben uns im hohen Norden – wenn wir den lyrischen Stücken aus der Feder von Edvard Grieg lauschen. Diesen typischen Klängen kommen wir mit unserem tiefen Acht-Fuß-Register sehr nahe und erleben dabei die wunderschönen norwegischen Fjorde! (Acht-Fuß-Register: Tenor-, Bass-, Großbass- und Subbassflöten)
Ein kleiner, eigens für dieses Konzert zusammen gestellter Chor lässt uns u.a. in die nach Frieden ersehnte Welt Israels eintauchen und lauschend hören: ‚Shalom, Shalom,‘ einem dreistimmigen Gesangsarrangement mit Pianobegleitung, die uns in eine andächtige Stimmung versetzen und zum Nachdenken anregen wird.
Von Susanne Lakämper am Piano begleitet wird uns Sonja Kleine bei ihrem Sologesang in eine ganz andere Atmosphäre versetzen und herzerquickende Rezitationen werden uns zum Schmunzeln anregen.
Auch junge Flötenschüler werden ihr Können unter Beweis stellen und wie üblich wird  die Gemeinde in das Konzerterlebnis mit einbezogen.
Darüber hinaus sorgen Marvin Weber und Lutz Biermann (WBsoundsystems) mit speziellen Lichteffekten für das jeweilige Ambiente der verschiedensten Länder, und eine eindrucksvolle Powerpoint-Präsentation trägt zum besonderen Konzerterlebnis bei und wird in Ihnen im wahrsten Sinn des Wortes das Gefühl einer interessanten weiten Reise entstehen lassen!
Wie bei Flauti Parlandi`s Konzerten üblich, wird jeweils 3/4 Std. vor Konzert-Beginn eine einladende Präsentation an die Wand projiziert, um die Zuhörer auf das Konzertthema einzustimmen.
Und was hat Flauti Parlandi in den vergangenen 20 Jahren getätigt? Viele Aktivitäten, Konzerte weit und breit lassen sich wieder nacherleben an den wunderschönen Erinnerungsbildern vergangener Zeiten.  
Lassen Sie sich dieses besondere Event nicht entgehen!
Wir freuen uns sehr auf recht viele Zuhörer bzw. Zuschauer – denn alleine verreisen macht uns keine Freude!
Termine:
• Sonnabend, 06. April 17.00 Uhr und
• Sonntag, 07. April 17.00 Uhr
Gesamtleitung: Christel Weihrauch
Piano: Susanne Lakämper
Eintritt frei, Spenden erwünscht
Zurück zum Seiteninhalt